Queermed Logo

Recap: Ein Wochenende mit der BPB in Essen!

<- Zurück zum Blog

Vom 22. 06. bis zum 24.06. 2024 dürfte ich als Gründer*in von Queermed zum Auszeichnungs- und Workshopwochenende der Bundeszentrale für politische Bildung nach Essen fahren.
Dabei dürfte ich eine Vielzahl an Menschen kennen lernen, die mit mir dieses Jahr ausgezeichnet oder aber in der Vergangenheit ausgezeichnet worden sind. Eine gesamte Auflistung aller Preistragenden aus dem Jahrgang 2023 findet ihr auf der Website der BPBIm Zuge der Auszeichnung beim Aktiv-Wettbewerb haben alle Projekte auch eine finanzielle Förderung in individueller Höhe erhalten, die bereits letztes Jahr ausgezahlt wurde. Queermed hat in diesem Zug 8.000,-€ erhalten. 

Darüber hinaus wurden Workshops zu unterschiedlichen Themen angeboten, wie von Saloua Mohammed zum Thema “Was bedeutet es ‘nicht rassistisch’ zu sein?” Ich bin froh, so viel aus diesem Wochenende mitnehmen zu können. 
Die anwesenden Ausgezeichneten aber auch das Team des BPB sind einfach unglaublich tolle Menschen. So viele engagierte, liebevolle, symphatische und witzige Menschen an einem Ort. Ich bin unglaublich dankbar für diese Erfahrung und alle Menschen, die ich kennen lernen durfte.

Wer die bisherigen Recaps mitverfolgt hat, weiß, dass ich bisher auch ernüchternde Veranstaltungen erlebt habe. Das war aber eines der schönsten Events, die ich für Queermed besuchen durfte. Vor allem, und das möchte ich hier noch herausstellen, gab es ein Awareness-Konzept, was wirklich vorhanden war und sich tatsächlich Gedanken gemacht wurde, dass sich die Menschen auch vor Ort wohl fühlen. Es fand reflektierter und respektvoller Austausch und auch ehrliches Interesse an weiterer Verbesserung statt. Was in meiner Erfahrung leider nicht selbstverständlich ist.
Und wenn ich an dieses Event zurück denke, habe ich ein positives Gefühl. Und das gibt mir viel Energie, weiter zu machen. Danke dafür. 

📸 © bpb/bundesfoto/Frank Sonnenberg

Du möchtest mit Queermed in Kontakt treten?

Kontaktbild Queermed Deutschland